Startseite

wappen-wallenHerzlich Willkommen in Wallendorf

 

Kreative   und inspirative  Menschen   aus Wallendorf

Wußtet ihr, dass Wallendorf solche Talente zu bieten hat?

Fast täglich kommen neue Bilder hinzu, deshalb unbedingt öfters reinschauen.

Schon seit einigen Monaten tauchen regelmäßig die schönsten bemalten Steine in und rund um Wallendorf auf.

Besonders fallen die Kunstwerke von Alwine ins Auge. Alwine_2020_89
Mit ihrem Einverständnis zeigen wir  ihre wunderschönen Kunstwerke auch hier auf unserer Homepage.
Aber nicht nur das Malen, sondern auch das Fotografieren gehört zu Alwines Hobbys.
Deshalb veröffentlichen wir auch die Fotos, die Alwine bei ihren Spaziergängen in ihrem Licht erscheinen läßt.
Wir wünschen Alwine frohes Schaffen und freuen uns weiterhin auf ihre schönen Steine und Fotos.

Toll, dass wir solche kreativen Köpfe in Wallendorf haben.
Vielleicht gibt es noch weitere Talente, die es Wert sind, erwähnt zu werden.

Fotos und Bilder wurden uns freundlicher Weise von Alwine Langini zur Verfügung gestellt.
( Danke Alwine )

 

 

Datenschutzgrundverordnung 2018 ( DSGVO )

 

Auf unserer Homepage ( www.wallendorf-eifel.de ) werden keinerlei Daten von Benutzern gespeichert.

Ausnahme: Kontaktpersonen der Wallendorfer Gemeinde.

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Fotos und Videos werden nur zur Information und nichtkommerziellen Zwecken veröffentlicht.

 

Sollten Sie sich auf Fotos oder Videos wiederfinden und einer Veröffentlichung nicht zustimmen, informieren Sie uns unter folgender Emailadresse.

webmaster@wallendorf-eifel.de

 

Bitte geben Sie einen personenbezogenen Grund an.

Nach Prüfung der Angaben werden wir die Daten selbstverständlich löschen.

 

Bürgermeister: Dieter Herschbach

Administrator:     Walter Valentin

 


 


Gästekommentar

  • Bernhard Arens
    Feuerwehren setzen Zeichen europäischer Nachbarschaftshilfe So schrecklich das Unglück ist, es bewegt mich, allen Einsatzkräften der Feuerwehren aus Körperich, Biesdorf, Kruchten, Bollendorf, Neuerburg, Hommerdingen, Niederweis und den luxemburgischen Feuerwehren aus Reisdorf und Consdorf zu danken, dass sie gerettet haben, was noch zu retten war, so das Nachbarhaus. Mein Elternhaus, das inzwischen einen neuen Eigentümer gefunden hat, wurde ein Opfer der Flammen. Dass bei der Lösch- und Rettungsaktion am 10. Mai 2021, von 2.40 Uhr nachts bis 7.00 Uhr morgens, auch die luxemburgischen Feuerwehren aus Reisdorf und Consdorf dabei waren, ist nicht nur ein Zeichen grenzüberschreitender nachbarschaftlicher Hilfe, sondern vor allem Ausdruck einer jahrzehntelang gewachsenen und gefestigten Freundschaft mit den Bewohnern Luxemburgs an der westlichen Grenze Europas . In der Fernsehsendung des SWR „Hierzuland“ am 7. Mai 2005, ein Ortsportrait von Wallendorf, war zu sehen und zu hören: „Ein ‚kleines ‚Europa‘ mitten in Europa. … Europäisches Lebensgefühl ist hier heimisch geworden.“ Luxemburgs früherer Premierminister, Jean-Claude Juncker, schrieb in seinem Beitrag: „Europa oder die Kunst, in Grenzen keine Hindernisse zu sehen“, für die Chronik von Wallendorf (2009): „Europa ist vor allen Dingen ein Projekt des absoluten Friedenswillens.“ Das ist den Bewohnern/innen an der deutsch luxemburgischen Grenze gelungen.

Herzlich Willkommen